Hauptinhalt

Hauptinhalt

Pressebericht: Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt

01.09.2020: In Bayern hält man viel auf Agrar-Photovoltaik. Darum erschien in der Ausgabe, vom 28.08.2020 auch ein Artikel über das EWS-Sonnenfeld® designed in Österreich.

Redakteur Helmut Süß ist bei seiner Recherche zu Agrar-Photovoltaik auf unser EWS-Sonnenfeld® aufmerksam geworden. Die bekannte Testanlage des Fraunhofer Institutes am Bodensee kannte er bereits. Am Sonnenfeld interessierte Ihn vor allem die Bewirtschaftung zwischen den nachgeführten Modultischreihen.

"Ob unter oder zwischen den PV-Modulen Grün- und Ackerland weiter landwirtschaftlich genutzt werden kann, ist nicht entscheidend. Es wird in Zukunft unterschiedlichste Arten von Doppelnutzung zur gleichzeitigen Strom- und Lebensmittelproduktion geben. Welche Varianten sich durchsetzen werden, im Sinne von Rentabilität und Produktivität, wird sich zeigen. Wichtig ist, dass wir jetzt damit beginnen möglichst viele Referenzanlagen zu bauen, um vor allem Erfahrungen hinsichtlich dem Gedeihen der Pflanzenkulturen und der praktikablen Bewirtschaftung zu sammeln.", so Joachim Payr.

Design aus Österreich

Verstellbare Modultische mit langen Bewirtschaftungslinien ermöglichen gute Bedingungen für landwirtschafltiche Maschinen. Die Abstände zwischen den Modultischen werden bereits in der Planung auf den Fuhrpark abgestimmt. So können Beschädigungen vermieden und maximale landwirtschaftliche Erlöse erzielt werden.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

 

Bin ich bereit für hektarweise Sonnenstrom?

Jetzt kostenlosen Grundstücks-Check anfordern!

Eine Fläche von mindestens 5 Hektar Größe sollte sich locker machen lassen. Ob diese für eine Agrar-Photovoltaik geeignet ist? Ich hoffe es und mach den „Flächencheck“!

Spalte 1
Spalte 2
* Pflichtfeld