Hauptinhalt

Hauptinhalt

Mit dem EAG jetzt die richtigen Weichen stellen

23.03.2021: Gesetzliche Rahmenbedingungen sind dazu da, um politische Ziele im Rahmen eines Regelwerkes umsetzen zu können und deren Erreichung planmäßig zu ermöglichen. Die Novelle des Erneuerbaren Ausbau Gesetzes (EAG) wird aktuell im Parlament finalisiert und demnächst beschlossen werden. Damit wird in Österreich, ohne Zweifel ein Meilenstein in Sachen Klimaschutz gesetzt. Für Agrar-Photovoltaik sieht es darin leider schlecht aus. Die naturverträgliche Art der Sonnenstromerzeugung mit Doppelnutzung für die Landwirtschaft kommt darin schlichtweg nicht vor…!

Nur 2% Flächenverlust durch PV-Module und Technik.

Forderung nach Förderung von Agrar-Photovoltaik

Photovoltaikanlagen auf landwirtschaftlich genutzten Flächen sind zur Erreichung der Klimaneutralität unabdingbar und werden kommen müssen! Wir hoffen, dass österreichische Politiker*innen in der letzten Verhandlungsrunde des EAG`s das Potenzial von Agrar-Photovoltaik für unser Land noch erkennen und den Weg dafür ebnen werden. Wir sind jedenfalls überzeugt davon, dass Agrar-Photovoltaik mit Doppelnutzen für die Landwirtschaft und ohne Flächenversiegelung eine große Chance der Erneuerbaren Energiegewinnung darstellt.

Wichtig ist: Agrar-Photovoltaik-Anlagen sind keine PV-Freiflächenanlagen! Agrar-Photovoltaik-Anlagen ermöglichen, im Gegensatz zu verdichteten Freiflächenanlagen, die Doppelnutzung landwirtschaftlicher Flächen zur Strom- und Lebensmittelproduktion. Mit nur 2% Flächennutzung für PV-Module und Technik steht die landwirtschaftliche Nutzung im Vordergrund! Ein EWS Sonnenfeld® kann, mit der richtigen Kombination und mittels eines App-gesteuerten Trackersystems, die Flächennutzungseffizienz von Acker- und Grünland sogar auf bis zu 160 % erhöhen.

Wir dürfen das Solarzeitalter nicht verschlafen

Andere Länder sind da schon viel weiter: In Japan wurden bereits 2013 erste gesetzliche Einspeisevergütungen für Strom aus Agrar-Photovoltaik eingeführt, es folgten Unterstützungsmaßnahmen in China, Frankreich, den USA und Südkorea.

In Deutschland ist Agar-Photovoltaik im Schnelldurchlauf doch noch in die EEG-Novelle, die mit 1.1.2021 in Kraft trat, gerutscht. Während im November 2020 die Bundesregierung Agrar-Photovoltaik in das EEA aufzunehmen abgelehnt hat, wurde sie in letzter Minute doch noch aufgenommen. Hieß es anfangs, dass die Technologie noch nicht einsatzreif sei, so hat die Politik schlussendlich entschieden zielgerichtete Förderinstrumente für Agrar-Photovoltaik aufzunehmen.

Die EAG-Novelle setzt Lenkungsmaßnahmen für ein klimaneutrales Österreich und eröffnet Möglichkeiten zum raschen Ausbau erneuerbarer Energieerzeugung. Wir hoffen, dass das Potenzial von Agrar-Photovoltaik auch für Österreich rechtzeitig erkannt wird.

Bin ich bereit für hektarweise Sonnenstrom?

Jetzt kostenlosen Grundstücks-Check anfordern!

Eine Fläche von mindestens 5 Hektar Größe sollte sich locker machen lassen. Ob diese für eine Agrar-Photovoltaik geeignet ist? Ich hoffe es und mach den „Flächencheck“!

Spalte 1
Spalte 2
* Pflichtfeld